Deckenpapier ist glattes Rohpapier für die Herstellung von Wellpappe. Es wird für die planen, ungewellten Papierlagen verwendet. Qualität und Stärke des Deckenpapiers haben maßgeblichen Einfluss auf verschiedene Festigkeitskriterien des Wellpapiers, wie Berstfestigkeit, Nassfestigkeit, Durchstoßfestigkeit oder Stauchwiderstand. Um maximale Stabilität und zugleich geringes Gewicht zu erreichen, werden für Außendecke, Zwischendecke und Innendecke der Wellpappe häufig unterschiedliche Papiersorten eingesetzt. Deckenpapier kann aus Kraftliner, Testliner oder Schrenzpapier bestehen. Das belastbarste, aber auch teuerste Deckenpapier ist der langfaserige Kraftliner. Dank seiner exzellenten Festigkeitswerte ist Kraftliner ideal für stark beanspruchte Außendecken. Eine günstigere und robuste Alternative ist der aus Recyclingmaterial gefertigte Testliner, derzeit das meistverwendete Deckenpapier. Das preiswerteste und leichteste Deckenmaterial ist Schrenzpapier, das aus unsortiertem Altpapier gefertigt wird und vor allem als Innen- und Zwischendecke Verwendung findet.