Stretchfolie schwarz auf Rolle

Strechtfolie kaufen: Worauf Sie Achten müssen

Stretchfolie ist eine Folie, die aus einer hauchdünnen Schicht Kunststoff besteht und dehnbar sind. In der Lagerhaltung, Logistik, Verpackung und im Verkauf sowie in der Prävention gegen Verschmutzung von Waren wird PE-Folie verwendet. Im Regelfall ist die Verpackungsfolie transparent gestaltet, doch können Sie heute ganz unterschiedliche Stretchfolien kaufen und zwischen bunten, schwarzen oder weißen wählen.

Bei Verpackungen und Markierungen ist eine blaue Stretchfolie optimal, während für die Stabilisierung und den Transport von Paletten größtenteils transparente Stretchfolie verwendet wird. Die Wickelfolien sind auf einer Rolle gewickelt und je nach Ausführung als Hand- oder Maschinenstretchfolie bekannt. Wenn Sie keine Stretchmaschine aufstellen können oder nur unregelmäßig stretchen, ist Handstretchfolie mit einem Abroller eine gute Alternative. In den Produkteigenschaften unterscheiden sich maschinell und Handstretchfolie nicht. Wo es etwas zu verpacken, zu schützen oder zu stabilisieren gibt, sind Stretchfolien eine praktische und sichere Lösung.

Einsatz- und Anwendungsbereiche von Stretchfolie

Es gibt eine enorme Bandbreite an Möglichkeiten, wenn es um die Verarbeitung von Stretchfolie geht. Sie können Stretchfolie als Umzugsmaterial, im Großhandel, in der Lagerhaltung und in der Produktherstellung, für die Einwicklung von Paletten und viele weitere Einsatzbereiche nutzen. Stretchfolie ist in unterschiedlichen Qualitäten, Farben und Breiten erhältlich. Wenn Sie günstige Stretchfolie kaufen, sollten Sie sich bei der Auswahl auf die benötigte Breite, Länge und Stärke konzentrieren. Denn die Eignung von Stretchfolien im Einsatz richtet sich in erster Linie nach den Materialeigenschaften. In zweiter Linie nach der Form der Verarbeitung.

Stretchen Sie regelmäßig und viele Paletten ein, sollten Sie eine Stretchfolie für die maschinelle Abwicklung zurückgreifen. Verpacken Sie Privat, im Kleingewerbe oder nur unregelmäßig, können Sie sich für eine Handstretchfolie entscheiden. Die Anschaffung einer Stretchmaschine lohnt sich nur bei regelmäßiger Verwendung. Um auch die manuelle Abwicklung bequem zu gestalten, lohnt sich die Anschaffung von einem Abroller für Stretchfolie. Dies ermöglicht ein schnelleres und einfacheres Anbringen der Palettenfolie an einer Palette, Karton oder Kiste. Außerdem schont es die Handgelenke und minimiert das Risiko von Verletzungen.

Die dehnbaren Eigenschaften sorgen für einen stabilen Halt. Eine Verklebung, zum Beispiel mit einem Packband, ist nicht nötig. Durch die Überlagerung mehrerer Schichten können Sie eine witterungsbeständige, luft- und wasserundurchlässige, sichere Verpackung herstellen.

Funktionen von Stretch- und Handstretchfolie

Stretchfolien erfüllen viele verschiedene Funktionen. Während sie früher vor allem zur Stabilisierung und als Palettenfolie verwendet wurde, haben sie sich heute in weiteren Bereichen etabliert. Sowohl im Großhandel wie im Einzelhandel, beim Versand kleinerer Versandgegenstände im Karton oder bei Umzügen leisten die Folien gute Dienste. Sollen Waren in größerer Menge aufbewahrt und geschützt werden, ist eine Umhüllung mit der Wickelfolie eine praktische, preisgünstige und schnelle Möglichkeit zur Warensicherung und Kennzeichnung.

Aber auch im Bereich der Präsentation sind Stretchfolien immer häufiger zu finden. Durch die unterschiedlichen Designs eignen sie sich, um einen Präsentationstisch für Waren zu gestalten und ihn farblich auf die Saison oder das vorgestellte Produkt abzustimmen. Im Lager kann die Verpackungsfolie auch zur Kennzeichnung dienen. Mit schwarzer Verpackungsfolie oder auch mit einer anderen Farbe können Paletten, Produkte und Bereiche gekennzeichnet werden. Umzugsfirmen arbeiten heute immer weniger mit Decken, sondern setzen Wickelfolie für den Transportschutz ein. Während eine Decke lediglich die Möbelfront vor Kratzern schützt, verhindert Stretchfolie das Verrutschten auf dem LKW oder Transporter und beugt damit allen Formen der Beschädigung vor. Im Feuchtigkeits- und Witterungsschutz sind die wasserdichten Eigenschaften optimal. Da sie in mehreren Lagen um die Palette, das Umzugsgut oder Kartons gewickelt wird, kann Wasser nicht so schnell eindringen und das verpackte Produkt ist vollständig geschützt.

Vorteile von Stretchfolie im Überblick

Kaum eine Verpackungslösung ist so einfach im Handling wie die Stretchfolie. Dabei zeigen sich zwischen Handstretchfolie und maschinell abrollbarer Folie keine Unterschiede. Durch den festen Umschluss der zu verpackenden Güter wird die Verpackungsfolie unter Spannung gesetzt. Der Untergrund haftet auf dem bereits folierten Untergrund. Dadurch ist keine externe Verklebung oder anderweitige Befestigung von Stretchfolien nötig. Damit die PE-Folie zum Einsatzbereich und zum Nutzeranspruch passt, werden verschiedene Formen, Materialstärken und Farben hergestellt. Die Auswahl der richtigen Verpackungsfolie basiert auf dem Gewicht des Versandguts, die eingestretcht werden sollen.

Stretchfolien mit einer Stärke von 17 my sind für Paletten bis zu einem Gesamtgewicht von 600 Kilogramm geeignet. Um sicher zu gehen, dass die Folie den Belastungen standhält, empfehlen wir eine Stärke von 23µ. Damit ist gewährleistet, dass die Maschinenstretchfolie auch bei einem höheren Gewicht weder reißt, noch spitze Kanten durchstoßen oder äußere Einflüsse eindringen lässt. Eine Handstretchfolie ist in der Regel 500mm breit und hat eine Lauflänge von 300 Metern.

  • schnell und einfach zu verarbeiten
  • reißfest, wasserdicht und witterungsbeständig
  • für unterschiedliche Einsatzbereiche geeignet
  • als Handstretchfolie, Maschinenstretchfolie und Ministretchfolie erhältlich
  • auf einer Rolle geliefert, leicht abzurollen mit einem Abroller
  • eine günstige Verpackungslösung mit Schutzfunktion

Dies sind einige der zahlreichen Vorteile, die den vielseitigen Einsatz von Stretchfolien untermauern. Stretchfolie können Sie günstig kaufen, ganz nach Ihrem Anspruch auswählen und für unterschiedliche Anwendungen nutzen. Die reißfeste und robuste Folie schützt verpackte Produkte vor Schäden an der Oberfläche, vor Stößen und vor Regen oder einer hohen Luftfeuchtigkeit. Die Reißdehnung sorgt dafür, dass die Handstretchfolie nicht reißt. Durch die Spannung halten die Folien aneinander fest. Bei Transporten, aber auch bei Umzügen und zur Vermeidung von Verschmutzungen findet Stretchfolie im Handel, beim Hersteller, in der Industrie, in der Lagerhaltung, im Privathaushalt und in Speditionen Verwendung.

Unterschiedliche Eigenschaften und Folienstärke

Die verschiedenen PE Folien haben einige Gemeinsamkeiten. Stretchfolien sind grundsätzlich witterungsbeständig, wasserfest und stabil. Durch die Lieferung auf einer Rolle kann die Stretchfolie von Hand oder maschinell abgerollt werden. Neben den gemeinsamen Produkteigenschaften zeigen sich einige Unterschiede, durch die sich die Einsatz- und Anwendungsmöglichkeiten steigern.

  • Stretchfolie gibt es in unterschiedlichen Folienstärke. Bei uns im Shop mit 17my, 20my und 23my
  • Die Rollenbreite der Wickelfolie ist in unterschiedlichen Maßen wählbar. Gängig sind Breiten von 500mm und Längen von 300 Meter
  • Farblich kann Wickelfolie klassisch transparent, teiltransparent oder blickdicht in Schwarz oder Farbe verwendet werden
  • Bei schweren Paletten oder Umzugsgütern wird die Folie nicht nur horizontal, sondern zusätzlich fuß- und kopfständig gewickelt
  • Die Folienschichten lassen sich auf die gewünschte Schutzfunktion und das Produktgewicht abstimmen
  • Kauftipp: Je dicker die Folienstärke, umso höher ist die Rückstellkraft der Verpackungsfolie

Bei hohen und schweren Paletten empfiehlt sich die stärkste Verpackungsfolie, die mit sehr hohen Rückstellkräften auch bei unförmigen, scharfkantigen oder runden Produkten überzeugt. Die Rückstellkraft der Folie ist bei rundkantigen und leichtgewichtigen Waren hintergründig. Die Überlappung der Folienkanten sollte 10 Zentimeter nicht unterschreiten. Wickelfolie wird straff, aber auch nicht zu stark gespannt. Denn die Rückstellkräfte nehmen bei immenser Spannung ab und die Schutzfunktion ist dann nicht mehr vollständig gegeben.

Wenn es bei der Verwendung von Stretchfolie um die Schutzeigenschaften im Bezug auf eine Polsterung und Vermeidung von Oberflächenschäden geht, reicht eine leicht gespannte Umwicklung des Produktes. Für die Stabilisierung von Paletten-Waren umwickeln Sie diese vollständig und verwenden Sie eine geeignete Hand- oder Maschinenstretchfolie. Handstretchfolien sind in einer Folienstärke von 12 bis 23 Millimetern erhältlich. Je nach Anspruch und wählen Sie optional Zwischenstärken und kaufen Verpackungsfolie, die 15, 17 oder 20 Millimeter dick ist. In der Kombination aus dem Gewicht, der Paletten- oder Produkthöhe und der Folienstärke erzeugen Sie sichere Lösungen, die sich am Produkt orientieren und das Verpacken vereinfachen.

Mangelhafte Stretchfolie

Durch Risse in den Kunfstoffschichten kann Feuchtigkeit in das Innere der Ladung eindringen. Aber auch andere Beschädigungen, wie zum Beispiel Löcher können Probleme verursachen. In vielen Fällen sorgen die Stretchfolien auch dafür, dass die eigentliche Verpackung nicht verstaubt oder sonstige Schäden nimmt.

Versenden Sie Waren, die diskret behandelt oder einfach vor Licht geschützt werden müssen, greifen Sie zu einer blickdichten Stretchfolie. Hierfür eignet sich blaue und schwarze Handstretchfolie.

So erkennen Sie fehlerhafte Wickelfolien

Wenn Sie eine hochwertige Stretchfolie kaufen, sollten Sie sich zunächst eine geringe Menge bestellen und die Qualität begutachten. So können Sie sehr gut einschätzen, welche Güte geliefert wird. Folgende Faktoren sollten Sie bei der Kaufentscheidung beachten:

  • Welche Farbe? Transparent, schwarz oder bunt
  • Wie sieht es mit der Folienstärke aus? Erhältlich ist die Stretchfolie 17my, 20my und 23my
  • Welchen Zweck soll die Stretchfolie erfüllen?
  • Welche Maße hat die Stretchfolie?

Dies sind wichtige Faktoren für die Einschätzung der Qualität einer Stretchfolie. Tipp: Wiegen Sie die Rolle. So gehen Sie auf Nummer sicher, dass die Qualität gleichbleibend ist. Sollte die Rolle deutlich weniger wiegen, fragen Sie bei Ihrem Händler nachfragen.

Bei der Auswahl der Farbe entscheiden Sie ganz nach Ihrem Geschmack. Bei uns bekommen Sie die Stretchfolie auf der Rolle in Transparent, schwarz und blau. Farbige Stretchfolie wird immer dann genutzt, wenn die Waren diskret verschickt werden oder vor dem Einfluss des Sonnenlichts bewahrt werden sollen. Weitere mögliche Anwendungsszenarien sind Präsentationen und Kennzeichnung von Paletten. Die Dicke der Stretchfolie entscheidet darüber, wie reißfest sie ist und wie stark sie sich dehnen lässt. Damit sie nicht schon bei der kleinsten Beanspruchung reißt, muss eine geeignete Qualität gewählt werden.

Je nach Einsatzzweck stehen verschiedene Folien, zum Beispiel Maschinenstretchfolie, Handstretchfolie und Ministretchfolie, zur Auswahl. Mit einer Handstretchfolie lassen sich Pakete und Paletten leicht einpacken. Für kleine Warensendungen und zum sichern von Produkte eignen sich Mini-Stretchfolien.

Tipp beim Preisvergleich: Vergleichen Sie nicht Äpfel mit Birnen. Achten Sie insbesondere auf die Stärke, Breite und die Laufmeterangabe.

In diesen Bereichen ist Stretchfolie eine sinnvolle Lösung

Stretchfolie ist bei Verpackungen, in der Logistik auf dem Land-, dem See- und dem Luftweg eine der besten Verpackungslösungen. Auch bei Umzügen und im Großhandel, zum Produktschutz bei empfindlichen Gütern für zusätzliche Sicherheit gegen eindringende Feuchtigkeit haben sich Stretchfolien bewährt. Mit Stretchfolie können Sie scharfkantige Gegenstände, Kartons, Holzpaletten und einzelne Waren umwickeln. Generell sichern Sie sich mit Stretchfolie einen Vorteil, da die Verarbeitung einfach und der Effekt in der Wirkung enorm ist.

Durch die unterschiedlichen Produkteigenschaften und der Folienstärke ist es einfach, für jeden Anspruch die passende Stretchfolie zu wählen und sich beim Folienkauf für ein günstiges Angebot mit Preisvorteil zu entscheiden. Stretchfolien werden größtenteils im Gießverfahren, seltener im Blasverfahren hergestellt. Der Unterschied in der Belastbarkeit und Reißfestigkeit basiert auf dem Herstellungsverfahren und auf der richtigen Auswahl nach den produktrelevanten Eigenschaften. Wenn Sie Stretchfolie kaufen, entscheiden Sie sich grundsätzlich für ein hochwertiges Produkt mit schützender Performance.

Überall wo es etwas zu verpacken, vor Regen zu schützen oder sicher zu transportieren gibt, sind maschinell verwendbare Stretchfolien optimal. Haben Sie keinen Platz für eine Maschine, ist Handstretchfolie eine günstige und hochwertige Alternative. Beide Verarbeitungsmöglichkeiten sind einfach und geben Ihnen die Möglichkeit, Verpackungen, Palettenware und sonstige Produkte neben der eigentlichen Verpackungsmaterial, mit Stretchfolie zusätzlich vor Feuchtigkeit zu schützen.

Das wichtigste zusammengefasst

Ob Maschinenstretchfolie oder Palettenfolie hängt schlussendlich von den Gegebenheiten ab. Für die Maschinenstretchfolie benötigen Sie eine Stretchmaschine. Allerdings lässt sich diese Rolle auch mit der Hand oder einem Abroller verarbeiten. Für diskrete Verpackungen verwenden eine Palettenfolie in schwarz, blau oder einer anderen Farbe. Die Folien unterscheiden sich nicht nur in der Farbe, sondern auch in der Länge, Breite und Stärke.

Die Folienstärke wird typischerweise in my angegeben und gibt darüber Aufschluss, wie dick die Folien sind. Für einfache Anwendungen reicht eine Folienstärke von 17my aus. Bei schweren Paletten und Kartons umwickeln Sie die Palette mit einer Folienstärke von 23my. Umso höher die Stärke, desto höher ist die Reißdehnung. Für den sicheren Transport und Versand stretchen Sie die Palettenfolie so, dass die Bahnen überlappen. So erhalten Sie den größtmöglichen Schutz.