Die Laschenklebung, das sogenannte „Gluen“ (nach dem englischen Wort „glue“: verkleben, verleimen), ist die gebräuchlichste Technik bei der Herstellung von Faltkartons. Der Wellpappzuschnitt umfasst schmale Laschen, die an den Innenkanten überlappen. Diese Kartonstreifen werden mittels Klebstoff fest mit den benachbarten Seitenteilen verbunden. Die Laschenklebung ist weitestgehend wasserfest, sehr belastbar und für die meisten Versandkartons hinreichend stabil. Für den Transport von Gefahrgütern oder extrem schweren Lasten bieten sich zwei alternative Verschlussarten an: das „Tapen“ der Verbindungen mit Filamentband oder anderem verstärktem Klebeband sowie das Heften der Kartonlaschen mit starken Drahtklammern.