VCI ist die Abkürzung für Volatile Corrosion Inhibitor (flüchtiger Korrosions-Verhinderer). VCI-Wirkstoffe unterbinden den chemischen Prozess der Korrosion von Metallen. Als Additiv in Papier, Karton, Schaumstoff, Folienbeuteln, Stretchfolie oder Luftpolsterfolie verleihen schon kleine Mengen VCI dem Verpackungsmaterial korrosionsschützende Eigenschaften. Wenn metallene Gegenstände in VCI-haltiges Papier oder Folie eingepackt sind, gibt das Trägermaterial die Wirkstoffe langsam und gleichmäßig durch Verdampfung frei. Innerhalb der Verpackung entsteht eine mit VCI gesättigte Atmosphäre. Der gasförmige Korrosionsschutz wird von den Metalloberflächen des Packguts adsorbiert und setzt sich als unsichtbarer Schutzfilm ab, selbst in Hohlräumen und Bohrlöchern. Die Schutzwirkung gegen Feuchtigkeit und Sauerstoff kann bis zu zwei Jahre anhalten, optimal für längere Lagerung oder weite Transportwege. Die VCI-Wirkstoffe verflüchtigen sich nach dem Auspacken, sodass das Packgut sofort einsatzbereit ist, ohne dass eine Schutzschicht entfernt werden muss.