Acrylatkleber ist ein transparenter, synthetischer Klebstoff, der vor allem beim Packband zum Einsatz kommt. Basis der Acrylatklebstoffe sind Polymere aus Acrylsäureestern, dazu kommen oft ausgewählte Kunstharze. Lösungsmittelfreie Acrylatkleber enthalten diese Rohstoffe in einer wässrigen Dispersion. Sie sind deutlich umweltverträglicher als lösungsmittelhaltige Acrylatkleber. Auch wenn die Klebeschicht von Packbändern meist aus umweltfreundlichem Dispersions-Acrylatkleber besteht, verströmt der Kleber beim Abrollen einen strengen säuerlichen Geruch, der jedoch unbedenklich ist und schnell wieder verfliegt. Klebebänder mit Acrylatkleber rollen leicht ab und zeichnen sich durch ihre Unempfindlichkeit gegen UV-Strahlen und Oxidation aus. Darüber hinaus sind sie temperaturresistent und alterungsbeständig. Nachteilig ist nur ihre geringe Schubfestigkeit. Zum Verschließen von Testlinern (Kartonagen aus Recyclingmaterial) sind Packbänder mit Acrylatkleber daher nur bedingt geeignet.