Alternative Verpackungen für effektives und sicheres Verpacken

Bei vielen Unternehmen spielt die Verpackung eine untergeordnete Rolle. Schlussendlich muss die Verpackung nur wenige Kriterien erfüllen: günstig sein und seinen Zweck erfüllen. Ein Trugschluss, der gerne auch mal nach hinten losgehen kann. Sowohl in der Industrie als auch im Handel werden Verpackungsmaterialien eingesetzt, die kompliziert, teuer, fehlerhaft oder umweltbelastend sind. Dabei gibt es „neue“ Lösungen, die die „alten“ äquivalent ersetzen.

Eine Fehlerkette mit Folgen

Ob im Handel oder Industrie, neue Produkte stellen ein Unternehmen vor große Herausforderungen. Strategie, Entscheidungen über Vertriebswege, Entwicklungen und regelmäßige Tests sind nur wenige Prozesse die bei Neuentwicklungen anstehen, aber an welcher Stelle folgt eigentlich die Verpackung?

Viele Unternehmen unterschätzen diesen Aspekt und stellen ihn weit hinten an. Dabei spielt die Verpackungslösung eine wichtigere Rolle als man denkt.

Anforderungen an Verpackungen

  • Produktschutz: wird das Produkt optimal geschützt?
  • Art der Verpackung: reicht ein Umkarton oder wird eine individuelle Verpackung benötigt?
  • Material: welches passt zu unserer Unternehmensphilosophie?
  • Lagerplatz: sind ausreichend Ressourcen für die Lagerung vorhanden?
  • Handling: kann das Produkt einfach und schnell verpackt werden?
  • Resonanz: wie reagiert ein Kunde auf die Verpackung?

Folgen einer unzureichenden Verpackung

Auf dem Transportweg ist jedes Packgut unterschiedlichen Belastungen ausgesetzt. Erschütterungen, Stöße, Feuchtigkeit und Temperaturen wirken auf ein Packstück ein. Die Folgen einer „falschen“ Verpackungsart können fatal sein.

Beschädigte Ware oder ein durchnässter Karton könnte am Ende als Resultat dastehen. Mögliche Folgen: hohe Rücksendequote, erhöhte Transportkosten und sinkende Kundenzufriedenheit.

Die Lösung liegt auf der Hand

Bei der Entwicklung eines neues Produkts oder der Aufnahme von neuen Artikeln sollte die Verpackung in den Entwicklungsprozess integriert werden. Schließlich sorgt die Verpackung nicht nur für einen sicheren Transport, sondern prägt – wenn auch unbewusst – das Unternehmensimage.

Ein Beispiel aus der Praxis

Ein Unternehmen produziert und handelt mit natürlichen Produkten, unter anderem mit Naturseifen. Die Produkte werden über einen Online-Shop vertrieben und demzufolge auch an den Kunden verschickt. In Prospekten und auf der Webseite wird großen Wert auf die Nachhaltigkeit ihrer Produkte gelegt. Aufgrund der hohen Absatzzahlen entschied sich das Unternehmen für eine schnelle und effektive Verpackung, bestehend aus verschiedenen Faltkartons und Luftpolsterfolie.

Grundsätzlich gibt es in diesem sehr einfach dargestellten Szenario wenig Kritikpunkte. Das Füllen und Polstern mit Luftpolsterfolie oder Luftkammermatten ist sehr einfach, schnell und erhöht das Versandgewicht nur marginal. Die Schutzwirkung von Polstermaterialien mit Luft ist sehr hoch. Allerdings stellt sich die Frage, warum ein Unternehmen, welches großen Wert auf Nachhaltigkeit legt, ein solches Polstermaterial einsetzt. Und dies wird sich der ein oder andere Kunde auch Fragen.

Eine schöne – vielleicht auch farbige – Lösung auf Papierbasis wäre rein aus der Philosophie des Unternehmens die bessere Wahl. Eine weitere Maßnahme zur Optimierung und Reduzierung der Verpackungsvielfalt wäre die Möglichkeit verschiedene Kartongrößen durch universelle Versandkartons zu ersetzen.

naturprodukte-verpackt-mit-geami-wrappak-hv

Verpackungsalternativen für Handel und Industrie

Als Unternehmer sind wir in der Pflicht ökologisch zu handeln und stehen in der Verantwortung gegenüber der Gesellschaft und der Umwelt. Der Markt bietet heutzutage eine große Bandbreite an individuellen Verpackungslösungen, die auf eine Vielzahl von Produkten angewendet werden kann.

Beispiele für alternative Verpackungslösungen

ProduktAlternative fürVorteile gegenüber herkömmlichen ProduktBildMehr Informationen
CombraBoxHolzkisten
Geringes Eigengewicht
Kein Werkzeug notwendig
100% Umweltfreundlich
Ladeklappe über komplette Höhe
Zertifizierungsfrei
Umreifen.
ExpandOSVerpackungschips
Umweltfreundliche Papierlösung
Geringer Lagerplatzbedarf
Bruchquote reduziert
Kein Treibsandeffekt
Reduziert Verpackungsvielfalt
expandos-prismen
FaserformStyropor®
Umweltfreundliche Altpapierlösung
Verschiedene Einsatzmöglichkeiten
Passgenau zugeschnitten
Ineinander stapelbar
Wiederverwendbar
faserform-beispiel2
GeamiLuftpolsterfolie
Umweltfreundliche Papierlösung
Elegantes Äußeres
Perfekte präsentierte Produkte
Volumenreduzierung
geami-seidenpapier-als-geschenkverpackung
PalettenkufenHolz-Paletten
Konstruktion aus Wellpappe
Geringes Eigengewicht
Selbstklebend
An jeden Karton anwendbar
Zertifizierungsfrei
palettenkufen
Kunststoff GitterboxauskleidungGitterboxauskleidung aus Wellpappe
Schutz gegen Nässe und Schmutz
integrierte Ladekappe
Formbeständig
Mehrfachverwendung
Auch Einsetzbar bei öligen Bauteilen
gitterboxauskleidung

Welche Alternative kommt für Sie in Frage? Das ist eine Frage die sich nicht so einfach beantworten lässt. Ihre Produkte sind genauso individuell wie wir. Wir sind nicht darauf aus, Ihnen eine x-beliebige Verpackungslösung anzubieten, sondern langfristig, gezielt und in Abstimmung auf Ihr Firmenleitbild die eine Verpackungslösung zu finden.

Interesse an alternativen Verpackungen?

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.