10 + 1 Gründe warum Sie Nassklebeband verwenden sollten

Nassklebeband wird immer beliebter. Nicht nur aufgrund seiner Umweltfreundlichkeit, sondern vor allem auch wegen der unschlagbaren Klebeleistung. Ein Nassklebeband besteht aus einem Kraftpapier mit einem einseitig aufgebrachten Klebstoff. Der Klebstoff aus Kartoffelstärke aktiviert sich erst sobald das Band eingenässt wird. Durch das anbringen des Nassklebebandes auf einem Karton, verbindet sich der Kleber mit der Kartonoberfläche. Diese Verbindung ist dauerhaft. Wir haben für Sie 10 + 1 Vorteile für das Nassklebeband zusammengefasst.

Die Unterschiede zwischen einem Nassklebeband und herkömmlichen Packbänder

Herkömmliche Packbänder bestehen aus einer Kunststofffolie mit einem Träger für den Klebstoff. Ein Nassklebeband besteht aus einem Kraftpapier, wie es auch in anderen Füll- und Polstermaterialien – beispielsweise bei dem FillPak TT Papier – hervorkommt. Beim Nassklebeband kommt ein rein pflanzlicher Klebstoff zum Einsatz. Dieser wird in Verbindung mit Wasser aktiviert.

Sobald das Nassklebeband auf einem Karton angebracht wird, verbindet sich der flüssige Kleber mit der Oberfläche des Kartons. Die Verbindung ist dauerhaft zwischen Klebeband und Karton ist dauerhaft. Dies bedeutet, ein einmal aufgebrachtes Papiernassklebeband lässt sich im nachhinein nicht mehr Rückstandslos entfernen. Folgende Tabelle zeigt die Vor- und Nachteile von Nassklebeband im direkten Vergleich mit PP und PVC-Packbänder.

 NassklebebandPP PackbandPVC Packband
Vorteile
Umweltfreundliches Papierklebeband
Besonders reißfest (Fadenverstärkung)
ohne jeglichen Kraftaufwand abrollbar
auch bei großen Temperaturschwankungen ohne Qualitätsverlust einsetzbar
Kostengünstig
Umweltfreundlicher Produktionsprozess
Für unterschiedliche Klebemassen geeignet
Hält auch bei sehr niedrigen und hohen Temperaturen
Höhere Reiss- und Belastbarkeit
Besonders leises abrollen möglich
Nachteile
Nassklebeband ist teurer als PP Packband
für effektives und schnelles Arbeiten ist ein automatischer Nassklebebandspender nötig
Reisst schneller ab
Mangelhafte Haftung bei sehr niedrigen Temperaturen
Kostenintensiver

Warum Sie Nassklebeband verwenden sollten

Grund 1: Nachhaltiger als andere Packbänder

Während Vergleichsprodukte aus PP oder PVC auf Kunststoffen basieren, besteht Nassklebeband aus Papier und ist damit ein nachwachsender Rohstoff. Das Trägermaterial für den pflanzlichen Klebstoff besteht aus einem brauen Kraftpapier. Setzen Sie auf eine nachhaltige Verpackung? Dann nutzen Sie unbedingt ein Papierklebeband.

Grund 2: Dauerhafte Verbindung

Nassklebeband geht eine unlösbare Verbindung mit der Kartonoberfläche ein. Jeder Versuch, es zu entfernen, hinterlässt deutlich sichtbare Spuren auf dem Karton. Damit ist ein unbefugter Zugriff auf den Inhalt eines Pakets sofort erkennbar. Nassklebeband gilt daher als probates Mittel zur Diebstahlprävention.

Grund 3: Keine Probleme mit staubigen Kartonoberflächen

Verstaubte Kartonoberflächen sind im Lager oder an Packstationen keine Seltenheit. Je nach Staubintensität stoßt man mit Kunststoff-Packbändern oft an seine Grenzen. Durch die staubige Oberfläche klebt das Packband wenig bis gar nicht. Bei der Verwendung von Nassklebeband existiert dieses Problem nicht. Der feuchte Leim geht mit der Oberfläche eine dauerhafte Verbindung ein.

Grund 4: Ohne Kraftaufwand auftragbar

Nassklebeband ist sozusagen nur eine Rolle Papier. Da der Kleber erst durch Nässe aktiviert wird, ist das Band lose. Bei PVC und PP Packbändern klebt jede Folienbahn aufeinander und lässt sich nur mit etwas Kraft abziehen. Auch mit einem Handabroller für Klebeband ist weiterhin etwas Kraft erforderlich. Da das Nassklebeband im normalen Zustand lose ist, kann dies ohne jeglichen Kraftaufwand abgerollt werden. Für das einfache anfeuchten und abrollen des Nassklebebands empfehlen wir einen vollautomatischen Nassklebebandspender.

Grund 5: Leicht als Einstoffverpackung zu recyceln

Nassklebeband ist nicht nur umweltfreundlich bei der Herstellung, sondern auch beim Recycling. Strenggenommen muss der Verbraucher vor der Entsorgung das Kunststoff Packband vom Wellpappkarton entfernen. Spätestens in der Recyclinganlage wird der Kunststoff vom Karton entfernt. Einfacher geht es mit Nassklebeband.

Das Nassklebeband besteht aus Papier und kann einfach mit dem Faltkarton zusammen als Einstoffverpackung über die Papiertonne recycelt werden. Tipp: Ersetzen Sie auch Luftpolsterfolien, Verpackungschips oder EPS Lösungen ganz einfach mit nachhaltigen Verpackungen

Grund 6: Günstiger als man denkt

Nachhaltig muss nicht teuer sein. Nassklebeband ist auf den Laufmeter gerechnet günstiger als man denken mag. Zur Verdeutlichung unsere Preistabelle (Stand Jan/2022) der Packbänder.

ProdukttypRollenlänge in MeterPreis je Rolle (bei einer Abnahme von 36 Rollen)Preis je Laufmeter in Euro
PP Packband Standard (leichte bis mittelschwere Pakete)661,990,030
PP Packband Premium (leichte bis mittelschwere Pakete)661,680,025
PVC Packband (leichte bis mittelschwere Pakete)662,570,039
Nassklebeband (leichte bis mittelschwere Pakete)2004,890,025
Nassklebeband, fadenverstärkt (leichte bis schwere Pakete)2005,770,029

Mit 0,025 € je Laufmeter liegt das einfache Nassklebeband im selben Preisniveau wie das PP Packband. Zugegeben, um wirklich effektiv mit dem Nassklebeband arbeiten zu können, wird ein Nassklebebandspender benötigt. Noch bessere Preise lassen sich mit einer größeren Abnahme erzielen.

Grund 7: Noch mehr Halt mit einem fadenverstärkten Nassklebeband

Mit herkömmlichen Packbänder gerät man bei sehr schweren Packstücken oft an die Grenzen. Auf dem Transportweg sind Pakete enormen Belastungen ausgesetzt. Erschütterungen und Stöße wirken auf das Packstück ein. Und genau hier kann es bei einfachen Packbändern dazukommen, dass das Packgut den Karton aufgrund von einem nicht geeigneten Packband durchstößt.

Abhilfe schafft ein fadenverstärktes Nassklebeband. Fadenverstärkte Klebebänder haben einen Glas- oder Sinusfaden und sorgen so für zusätzlichen Halt. Es bietet eine deutlich höhere Stabilität als ein Klebeband ohne Fadenausführung.

Grund 8: Ohne nennenswerte Geräusche

Für den Privatanwender, der ein oder zwei Pakete im Monat beklebt, wird der entstehende Lärm beim Abrollen des Packbands kein entscheidender Faktor sein. Für Packer, die täglich mehrere Pakete oder gar den ganzen Tag Pakete packen, stellt die Geräuschkulisse jedoch vor erhebliche Probleme. Manche Klebebänder erreichen beim Abrollen einen Dezibelwert von 80. Um sich das etwas vorstellen zu können, ein paar Vergleichswerte:

  • ein vorbeifahrendes Auto mit 50 km/h liegt im Bereich von 60 bis 80 dB(A)
  • ein vorbeifahrender LKW erreicht einen Wert von 80 bis 100 dB(A)
  • ein laufender Rasenmäher erreicht einen Wert von ca. 80 dB(A)

Ab 65 dB(A) dauerhafter Belastung ist ein erhöhtes Risiko für Her-Kreislauf-Erkrankungen gegeben. Laut dem Berufsverband für Hals-Nasen-Ohrenärzte ist eine Lautstärke von 85 Dezibel kritisch für das Hörvermögen.

Es gibt zwar auch alternative Kunststoffbänder, die Leise abrollen (sog. Low-Noise Bänder), aber keines von diesen kommt auch nur annährend an die Werte eines Nassklebebandes. Selbst mit einem vollautomatischen Nassklebebandabroller werden maximale Grenzwerte von 60 dB(A) erreicht. Wird per Hand bzw. mit einem mechanischen Abroller abgerollt, braucht sich aufgrund der entstehenden Geräuschkulisse keinerlei sorgen machen.

Grund 9: Höhere Reißfestigkeit als herkömmliche Packbänder

Die Verbindung aus Kraftpapier mit einer Fadenverstärkung ist im Punkt Reißfestigkeit unschlagbar. Dies zeigte ein Fallversuch nach DIN55441. Bei diesem Fallversuch wurde ein Wellpappkarton mit 18 Kilogramm Erbsen gefüllt und aus 80 cm Zentimetern abgeworfen.

Getestet wurde nach diesen Verfahren ein Nassklebeband mit Fadenverstärkung sowie ein Folienklebeband (PP bzw. PVC).  Bei einer relativen Luftfeuchte von ca. 50 Prozent und einer Umgebungstemperatur von 23 °C wurde der Fallversuch durchgeführt. Der Versuch wurde vom Fraunhofer-Institut für Lebensmitteltechnologie und Verpackung, im Auftrag der F.I.P.A.G.O. (Internationaler Verband der Hersteller für gummierte Papiere) durchgeführt.

Das Ergebnis: Das Nassklebeband mit Fadenverstärkung war seinen Konkurrenten aus Folie deutlich überlegen bezüglich der Reißfestigkeit.

Grund 10: Eingerissene Packbänder

Ob beim Abrollen oder bereits am Paket: eingerissene Packbänder erfüllen nicht mehr den Zweck. Wird ein Packband “verletzt”, entsteht bereits hier ein Sicherheitsrisiko. Kleinteile können beispielsweise herausfallen oder unbefugte könnten den Inhalt leicht entwenden. Auch beim einfachen Nassklebeband kann dies passieren. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, sollte zum fadenverstärkten Nassklebeband greifen. Durch den Faden – welcher in der Regel in einer Sinuskurve verlegt ist – wird der Inhalt auch bei einem Riss im Band weiterhin vor herausfallen geschützt. Das Paket ist weiterhin sicher verschlossen.

Grund 10 + 1: Für eine längere Lagerzeit

Nassklebeband ist für lange Lagerzeiten und auch für den Export bzw. für sehr lange Transportzeiten geeignet. Sind Produkte längere Zeiten eingelagert, können Folienbänder durch Umgebungseinflüsse wie Licht, Temperatur oder Feuchtigkeit ihre Klebekraft verlieren.

Ein Nassklebeband ist hingegen gegenüber Hitze und Kälte unempfindlicher als andere Folienbänder. Auch beim Export zeigt sich diese Eigenschaft als besonders wichtig. Die Klebekraft bleibt auch über mehrere Klimazonen hinweg gleich. Auch ein Lichteinfall schadet dem Nassklebeband nicht.

Nassklebeband richtig anbringen

Im Grunde genommen ändert sich im Vergleich zum Folienklebeband nichts bei der Anbringen des Nassklebebandes auf einem Karton. Ein mehrfaches umwickeln des Kartons ist weder beim Nassklebeband noch bei einem hochwertigen Kunststoff-Packband notwendig.

Mit einem einfachen Decken- und Bodenverschluss werden leichte bis mittelschwere Pakete verschlossen. Für schwere Produkte empfiehlt sich der sogenannte H-Verschluss – auch als Doppel-T-Verschluss bekannt. Damit lässt sich nicht nur jede Menge Material sparen, sondern auch Zeit beim Verpacken.

Einfacher Kartonverschluss mit Klebeband. Dabei wird das Klebeband über die Deckel- und Bodenklappe geklebt.

Bei dieser Variante wird der Deckel und Boden einfach mit einem Streifen verklebt. Dieser Verschluss eignet sich insbesondere für leichte als auch für mittelschwere Pakete, welche geringen Transportbelastungen ausgesetzt sind.

Sicherer Kartonverschluss mit Packband. Das Packband wird dabei über die Boden- und Deckelklappen geklebt sowie über die Kanten und Ecken des Kartons.

Grundlage für den H-Verschluss bildet der einfache Boden- und Deckelverschluss. Zusätzlich werden bei dieser Variante die Kanten und Ecken miteinander verklebt. Dadurch entsteht eine deutlich stärke Verbindung. Dieser Verschluss hält auch hohen Belastungen auf dem Transport stand und ist auch für schwere Pakete geeignet.

FAQ Nassklebeband

Die Verwendung von Nassklebeband ist der von klassischem Klebeband sehr ähnlich. Sie können eine einfache Klebevorrichtung (Nassklebebandspender) nutzen, die das Klebeband zunächst ein wenig abrollt, dann befeuchtet und schließlich ausgibt. Das Befeuchten ist sehr wichtig, um die Klebewirkung zu aktivieren. Einmal befeuchtet, können Sie das Klebeband so nutzen, wie Sie es mit den klassischen Varianten gewohnt sind.

Nassklebeband ist eine umweltschonende Alternative zum klassischen Plastikklebeband. Es besteht aus Kraftpapier und einem meist organischen Stoff, welcher sich in Kombination mit Wasser zu einem Klebstoff verwandelt. Dieser zeichnet sich durch exzellente Adhäsion- und Kohäsionseigenschaften aus. Die Kohäsionskräfte garantieren den Zusammenhalt des Klebestoffs an sich, während sich die Adhäsionskräfte auf die Verbindung Klebstoff-Paket beziehen (vgl. 3). An dieser Stelle sei auf die Tatsache verwiesen, dass – entgegen herkömmlicher Klebeverbindungen – Temperaturschwankungen keinen nennenswerten Einfluss auf die Qualität der Klebeverbindungen haben.

Nassklebeband entfaltet seinen Klebeeffekt erst durch das Anfeuchten der Oberfläche. Durch das anschließende Aufdrücken des Bandes auf die gewünschte Oberfläche (z. B. ein Paket) geht das Klebeband mit dem Untergrund eine stoffschlüssige Verbindung ein, sodass ein Ablösen nur durch Zerstörung möglich ist. Die Adhäsionskräfte, also die Kräfte, die die Verbindung zwischen Klebeband und Untergrund garantieren, sind derart stark, dass es sich um eine unlösbare Verbindung handelt.

Nassklebeband ist ab einem Preis von 0,025 € pro Laufmeter erhältlich.