Fußwicklung bezeichnet einen Arbeitsschritt beim Einstretchen von Ware auf Paletten. Um das Packgut zuverlässig und belastbar mit der Palette zu verbinden, wird der Fuß der Ladung, also die unteren Lagen der Ware und die Palette, mehrfach mit Stretchfolie umwickelt. Je nach Gewicht sind vier bis fünf Fußwicklungen erforderlich, damit die Ware auch bei starken Belastungen auf dem Transportweg sicher vor dem Verrutschen geschützt ist. Im mittleren Teil der Ladung sind meist ein bis zwei Wicklungen hinreichend, der obere Teil wird dann wieder durch mehrere Kopfwicklungen gesichert.