Die Abriebfestigkeit beschreibt die Widerstandsfähigkeit von Oberflächen gegenüber Reibung und vergleichbarer mechanischer Beanspruchung. Rauheit, Härte und weitere Oberflächeneigenschaften bestimmen den Materialverlust bei Reibung und Kratzern und damit die Abriebfestigkeit eines Artikels. Im Verpackungsbereich ist die Abriebfestigkeit unter anderem für loses Füllmaterial relevant, das auf dem Transportweg auch bei lang anhaltender Reibung seine Form und seine stoßdämpfenden Eigenschaften erhalten soll. Der Materialabrieb an den Ecken und Kanten von Kartonagen und anderen Umverpackungen, die besonders starker Reibung und weiteren mechanischen Belastungen ausgesetzt sind, lässt sich beispielsweise durch Eckenpolster oder Kantenschutzleisten reduzieren.